Erdkunde

Wir nehmen momentan irgendetwas mit Gesteinstypen durch, bei dem ich wieder mal gar nicht durchgeblickt hab und auf diese Weise habe ich dann eines Tages entschieden Nachhilfeunterricht entgegenzunehmen. Geografie-Nachhilfe ist fast nie angeboten, da es halt ein Fach ist, bei dem jemand nicht besonders viel verkehrt tun dürfte & bloß ein wenig zuhören muss. Wie gesagt, bei mir geht das gar nicht& ich schlaf schon bei der Stimme vom Lehrer augenblicklich ein. Ich suchte mir somit alle Nachhilfelehrer in meiner Nähe raus und fragte nach, ob diese Erdkundenachhilfe bereitstellen würden. Die überwiegenden Zahl der Nachhilfelehrer wimmelten mich ab und so suchte ich eine lange Ewigkeit. Aber nach zahlreichen Anrufen habe ich endlich einen Lehrer gefunden, welcher einst Geografie war & jetzt Nachhilfeunterricht u. A. ebenso in jenem Fach anbot. Ich machte mit ihm eine Verabredung & ging bereits 2 Tage danach zu einer Probestunde zu ihm. Selbstverständlich mochte ich nicht direkt einen Kontrakt unterschreiben, da ebenfalls bereits keine Hoffnung mehr hatte, dass jemand mir, dem Rabenschüler dieses Fach nahebringen würde.

Zu allem Überfluss, hab ich zusätzlich noch einen Erdkundekurs auf erhöhtem Niveau ausgesucht. Jede anderen Schüler haben enorme Probleme in Mathe, ok hab ich ebenso, allerdings: Erdkunde war definitiv das Pechfach. Ich kapiere auch gar nicht weshalb grade Erdkunde. An und für sich sollte man in jenem Fach ja beinahe bloß büffeln, aber ich kriege dies irgendwie einfach nicht auf die Reihe. Dies Fach mag mich offenbar nicht, ich kann es noch viel weniger ausstehen. Klar sehe ich auch meinen Geografielehrer als Schuldigen. Jener ist einfach todlangweilig und ich habe genau genommen gar keinen Bock bei diesem Typ zu zuhören und versteh ebenfalls nicht auf welche Weise meine Mitschüler dies hinkriegen. Sie schaffen es logischerweise trotzdem auf irgendeine Weise und aus diesem Grund sitze ich da als Schlechtester der Klasse, samt lauter Fünfen und Sechsen.

Vor zwei Tagen hab ich anschließend nach drei Stunden meine Arbeit gehabt und eine 3+ bekommen. Ich gehe momentan regulär zu dem Hilfsunterricht & bin auf dem Weg der Verbessung.

Ich hab wirklich keine Ahnung, warum ich mich in dem Unterricht so quäle. Ich habe inzwischen wirklich schlimme Probleme und habe Angst die Schule wiederholen zu müssen. Dieser Umstand scheint nicht nur für meinen Vater zermürbend, sondern inzwischen ebenso für mich persönlcih. Damals habe ich das immer übersehen und ich hab zumindest vor meiner Mutter und meinem Vater so getan als ob es mir vollkommen irrelevant ist. Das war es wohl irgendwo auch, traurig gemacht hat es mich nichtsdestotrotz. Ich befinde mich nun in der Oberstsufe & ich fühle, nun geht es gar nicht mehr vorwärts.

Daraufhin berfagte er mich außerdem noch nach dem aktuellen Thema & wir beide begannen gleich mit der Arbeit. Der Lehrer begeisterte mich immer mehr und als er als Folge spielerisch mit mir Geographie lernte & einige themenbezogene Filme zeigte, hatte ich tatsächlich die Empfindung, echt etwas gelernt zu haben & mich, noch viel passender, sogar für den Themenbereich zu begeistern.

Ich erreichte also das kleine Büro & bin überrascht gewesen von der Liebenswürdigkeit des Nachhilfelehrers. Dieser war sofort äußerst offen und liebenswürdig & absolut nicht uninteressant. Ich erzählte dem Mann mein genaues Problem mit Geografie und erwähnte ebenfalls, dass ich vornehmlich den Lehrer als viel zu dröge empfinde.

Comments are closed.