Italienisches Restaurant Hannover

Wie in fast allen südlichen Staaten läuft – so auch in Italien – die Aufnahme der Mahlzeiten ganz anders ab als als es hier in Deutschland gang und gäbe ist. Aber natürlich gehört dazu ein selbst angebauter Wein und selbstverständlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Das Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seinen Freunden und Familie zu verbringen, es bietet die Möglichkeit über den Tag zu reden, Anekdoten zu hören und erzählen und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu verstärken. Daher braucht eine Mahlzeit im Süden Europas meist auch wesentlich länger als hierzulande, es kann sich – wie in Spanien – über viele Stunden hinziehen und beinhaltet einige Gänge. Vor allem das Abendessen, das häufig später als im Rest Europasim restlichen Europpa eingenommen wird, ist als größte Mahlzeit des Arbeitstages, ein ausgedehntes Spektakel., Eine traditionelle italienische Vorspeise ist Vitello, die aus dem Piemont kommt. Die vorerst einzigartige Zusammenstellung aus Kalbsfleisch sowie Thunfischsauce macht den besonderen Reiz des Gerichtes aus. Das Fleisch von dem Kalb wird zunächst gekocht und erhält anhand des zugefügten Weißwein und Gemüse den intensiven, aber angenehmen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser sowie nach Geschmack Sardellen wie auch Kapern sorfältig püriert. Das fein geschnittene Kalbsfleisch wird im kühlen Zustand folglich mittels der Sauce übergossen, dafür werden Kapern wie auch Scheiben von Zitronen garniert. Das Gericht wird keinesfalls nur in italienischen Restaurants aufgetischt, sondern ist wegen seiner Beliebtheit nun ebenso in Lebensmittelhandeln zu erwerben., Bedingt durch die Lage am Ozean sowie den zahlreichen Alpenflüsse, die sich hindurch den Norden Italiens fließen, haben Gerichte bezüglich verschiedenen Fischen eine nachhaltig Tradition in Italien. Ganz gleich, ob als Antipasti, Suppe beziehungsweise als Hauptgang, Fisch wird in Italien vielfältig wie auch in der Regel ziemlich kalorienarm angefertigt, beispielsweise in der Brühe oder auf dem Grill. Neben Flussfischen sowie Forelle, Barsch wie auch Dorade, kommen ebenso Seefische wie Seeteufel sowie unterschiedliche Meeresfrüchte zu Tisch. Eine einzigartige Spezialität, welche man in italienischen Restaurants in der BRD jedoch nur in der Oberschicht findet, z. B. in Hannover oder in der bayerischen Landeshauptstadt, ist die norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Ebenso gebratene Fische werden auf Grund der Verfügbarkeit im Normalfall ausschließlich als saisonale Delikatesse in Deutschland offeriert, sollten dementsprechen jedoch sicherlich probiert werden!, Etliche Restaurants haben sich entsprechend dem Nationalgericht, die Pizza betitelt. Bis in die Antike geht die Gepflogenheit gebackener Teigwaren zurück, einschließlich der Export der Tomate in den Westen und ihrer wachsenden Bekanntheit entwickelte sich in dem 19. Jahrhundert die heutige Pizza, welche klassisch mit Mozzarella, Tomate wie auch Basilikum belegt wird. Es sind aber ebenfalls zahlreiche sonstige Beläge machbar, die jeweils auf dem Hefeteigfladen verstreut werden. Das Besondere an diesem Gericht ist ebenfalls, dass diese ziemlich stark erhitzt gebacken wird, was am besten in einem Steinofen läuft. Die in Deutschland beliebteste Version ist die Pizza mit Salami und Käse. Die Herstellung seitens Pizza wird in Italien fast wie Kunst geschätzt und es existieren eine Menge Wettkämpfe und Preise für die besten Köche, die natürlich bloß mittels bester Zutaten, bevorzugt aus der persönlichen Landschaft arbeiten., Zusätzlich zu dem Essen übernimmt auch die ausgedehnte Kultur der Getränke eine große Funktion bezüglich der herkömmlichen italienischen Kochkunst. Zur Mahlzeit darf eigentlich nie ein gutes Glas Wein fehlen. Die Tradition Italiens als klassisches Weinanbaugebiet führt bis auf die alten Römer zurück, die das Gesöff verdünnt zu jedem Augenblick zu sich nahmen, in erster Linie deshalb, weil das Zunehmen seitens reinem Wasser gesundheitsschädigend sein konnte wie auch der in dem Wein enthaltene Alkohol Keime abtötet. Italienischer Wein ist Deutschland wirklich angesehen sowie verständlicherweise ebenfalls in italienischen Gaststätten angeboten. Als Digestiv wird mit Vergnügen der traditionell italienische Grappa angeboten, ein Branntwein. Seit dem 20. Jahrhundert gilt der Grappa als das Nationalgetränke Italiens., Käse bietet in Italien eine bereits lange Tradition. Seit Jahrhunderten werden verschiedene Sorten hergestellt wie auch finden in der italienischen Küche in diversen Gebieten Nutzung. Im Europa-Vergleich stellt kein Land so viele Sorten von Käse her sowie Italien. In der Bundesrepublik Deutschland am berühmtesten sind Parmesan, Mozzarella, Pecorino und Riccotta. Zusätzlich zu der Anwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden besonders Pecorino sowie Parmesan, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Besserung sowie Dekoration von Gerichten aller Art eingesetzt. Gerade guter und gereifter Parmesan wird ebenfalls mit Vergnügen am Stück sowie für sich verzehrt, z. B. als Vorspeise., Auch falls keinesfalls sämtliche Italiener in der BRD in der gastronomischen Branche tätig sind, sind sie doch gerade da sehr auffallend, da es etlich italienische Gaststätte in der BRD gibt, welche oft in familiärer Gepflogenheit über etliche Generationen weitergeführt werden, wie es auch in der Heimat normal ist. Die meisten italienischen Immigranten kamen zu den 50er Jahren als unbedingt benötigte Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder nach Deutschland sowie zahlreiche von ihnen sind hier geblieben und bauten sich ebenso in 2. Generation das Dasein auf. Dennoch entschlossen sich eine Menge italienischer Immigranten dafür, die italienische Staatszugehörigkeit an Stelle der deutschen zu behalten. Die Gruppe der italienischen Zuwanderer stellt in der Bundesrepublik Deutschland eine der größten und ältesten dar. Man bezeichnet diese beispielsweise Deutschitaliener beziehungsweise Italo-Deutsche.

Tags:

Comments are closed.