Italienisches Restaurant Hannover

Mit Freude werden in Italien Wurstwaren als Appetithäppchen verzehrt. Nicht alle Artikel der abwechslungsreichen Auswahl an Wurst wie auch Schinken in der italienischen Kochstube haben es auch nach Deutschland geschafft, nichtsdestotrotz sind Salami und Co. auch hierzulande wirklich populär. Vor allem der luftgetrocknete, würzige Parmaschinken ist wirklich populär als Appetithäppchen und auf dem Antipasti Teller. Parmaschinken hat einen Schutz der Marke wie auch muss, damit die Bezeichnung getragen werden darf hohe hochwertige Erwartungen vollbringen. Außerdem muss er in dem Gebiet Parma lufttrocknen wie auch reifen, die Schweine sollten ebenfalls bloß aus Mittel- sowie Norditalien abstammen. Ebenfalls sonstige traditionelle Fleischwaren sowie die Mortadella machen sich ausgesprochen gut in Deutschland, werden dort jedoch eher im Rahmen eines ausgiebigen Frühstücks oder bei einem kalten Abendessen gegessen. Wie angesehen die Fleischwaren in Italien in Form eines Appetiethäppchens sind, offenbart die Benennung „Antipasti all’italiano“., Ein Exportschlager der südlichen Staaten ist ebenso der italienische Kaffee, welcher vielerorts international für vor allem qualitativ gediegen hergestellt empfunden wird. Die diversen Varianten Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato sowie andere werden global permanent erweitert sowie keinesfalls bloß in italienischen Gaststätten oder Cafeterien zu dem Dessert gereicht, es gibt nun ebenfalls zahlreiche Ketten, die Kaffee in generell abenteuerlichen Varianten zur Verfügung stellen., Die italienischen Speisen sind aus unserem Kulturraum nicht mehr wegzudenken, in nahezu jeder Stadt findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder eben eine Eisdiele – sind es nun Städte wie Hannover oder Hamburg oder die Provinz um Burgwedel. Es ist nicht nur das Lebensgefühl wie auch die Erinnerungen an die letzte Italienreise lockt uns zum Italiener von nebenan, Pizza und Nudeln gehören heutzutage einfach ganz normal zu unserer Kultur dazu, weil sie eben jedem wohlschmecken und Part unserer alltäglichen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem „exotischen“ Essen der Einwanderer ein deutsches Kulturgut, auf das wohl niemand verzichten möchte., Bedingt wegen der Position am Meer ebenso wie die vielen Alpenflüsse, die sich durch den Norden Italiens ziehen, haben Gerichte bezüglich diversen Fischen eine lange Tradition in Italien. Irrelevant, ob als Suppen, Antipasti oder als Hauptgang, Fisch wird in Italien facettenreich und im Normalfall wirklich kalorienarm angefertigt, zum Beispiel in der Brühe oder auf dem Grill. Zu Flussfischen wie Barsch, Forelle wie auch Dorade, erscheinen ebenso Seefische sowie Seeteufel sowie unterschiedliche Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine besondere Speise, die man in italienischen Restaurants in Deutschland allerdings nur in der Oberschicht findet, bspw. in in der bayerische Landeshauptstadt oder Hannover, ist die norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Auch gebratene Fische werden wegen der Verfügbarkeit im Normalfall ausschließlich als saisonale Delikatesse in Deutschland offeriert, sollten dementsprechen allerdings auf jeden Fall ausgetestet werden!, Italien ist bekannt wegen des Eises, das da über eine bereits lange Tradition verfügt. Eiscreme gab es bereits in dem alten Rom, an welchem Ort es aus Schnee und Eis von dem Gebirge hergestellt wurde, die von Schnellläufern in die Hauptstadt gebracht wurden. Das heute vor allem erfolgreiche Milcheis existiert seit dem 16. Jahrhundert. Allerdings ebenfalls Sorbets ebenso wie Wassereissorten erfreuen sich in Italien großer Beliebtheit ebenso wie können weitestgehend an jeder Straßenecke erhalten werden. Neben italienischen Restaurants haben es auch viele Eisdielen geschafft, sich in Deutschland zu etablieren. In Italien selber wird Eis gerne als klassisches Dessert, im Eisbecher inklusive Früchten, gereicht ebenso wie zum Schluss eines Menüs augetischt. Vor allem im Hochsommer ist die kalte süße Nachspeise ein Muss.

Tags:

Comments are closed.