Italienisches Restaurant Hannover

Mit Vergnügen werden in Italien Fleischware als Appetithäppchen verzehrt. Nicht sämtliche Artikel der abwechslungsreichen Auswahl an Schinken- wie auch Wurstware in der italienischen Küche haben es ebenfalls in die BRD geschafft, trotzdem sind Salami und Co. ebenso hierzulande wirklich populär. In erster Linie der luftgetrocknete, würzige Parmaschinken ist sehr beliebt als Vorspeise sowie auf dem Antipasti Teller. Parmaschinken hat einen Schutz der Marke wie auch sollte, um den Bezeichnung übernehmen zu dürfen hohe hochwertige Erwartungen vollbringen. Außerdem muss er in dem Gebiet Parma reifen und lufttrocknen, die Schweine sollten ebenfalls nur aus Nord- ebenso wie Zentralitalien abstammen. Ebenfalls sonstige traditionelle Fleischwaren sowie die Mortadella machen sich äußerst gut in Deutschland, werden dort jedoch eher im Zuge eines ausgiebigen Frühstücks oder bei dem kalten Abendbrot verzehrt. Wie gemocht die Fleischwaren in Italien in Form eines Appetiethäppchens sein können, zeigt die Benennung „Antipasti all’italiano“., Käse verfügt in Italien über eine bereits lange Tradition. Seit Jahrhunderten werden vielfältige Sorten produziert wie auch finden in der italienischen Kochstube in unterschiedlichen Gebieten Nutzung. Im europäischen Vergleich stellt keine Nation so viele Käsesorten her wie Italien. In Deutschland am berühmtesten sind Mozzarella, Parmesan, Ricotta wie auch Pecorino. Zusätzlich zu der Verwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden besonders Pecorino wie auch Parmesan, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Ausschmückung und Aufbesserung von Gerichten aller Art eingesetzt. Vor allem qualitativer und gereifter Hartkäse wird ebenfalls mit Vergnügen am Stück und für sich gegessen, bspw. als Vorgericht., Wie in vielen Mittelmeer-Ländern läuft auch in Italien die Nahrungsaufnahme ganz anders ab als als es hier in Deutschland üblich ist. Selbstverständlicherweise gehört hierzu ein selbstangebauter Wein und natürlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Essen ist gesellig und mehr als nur die Einnahme einer Mahlzeit, es bietet allen die Chance Erlebnisse auszutauschen, Geschichten zu lauschen und erzählen und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Daher dauert ein Essen im Süden Europas häufig auch wesentlich länger als hierzulande, es kann sich, wie in Spanien oder Frankreich auch, über einige Stunden ziehen und hat mehrere Gänge. Insbesondere das Abendessen, das oft viel später als in Mittel- und Nordeuropa begonnen wird, ist als wichtigste Mahlzeit des Tages, ein ausgedehntes Spektakel., Zusätzlich zu Nudeln verfügen ebenfalls Reisgerichte über eine nachhaltig Gepflogenheit seitens der italienischen Kochstube wie auch in erster Linie im Norden vom Lande sehr verbreitet, an dem Ort wo Reis seit der Auferweckung angebaut wird. Gerichte mit Reis werden entweder als erste Hauptspeise oder ebenso in Form von einer Beilage zu Gerichten mit Fleisch serviert. Italienische Gaststätte setzen vor allem auf Risotto, welches langwierig in der Produktion, allerdings in Deutschland sehr beliebt ist. Risotto kann mit verschiedenen Zutaten, bspw. Pilzen oder Meeresfrüchten verfeinert werden. Risibisi gilt als eines der klassischen Speisen Venedigs, also gekochter Reis inklusive Erbsen, dass das allererste Gericht für den Dogen am Markustag war. Bis heute wird Reis in Norditalien angepflanzt., Neben Eis kennt die italienische Küche eine Menge zusätzliche Süßspeisen, die ebenso in der Bundesrepublik Deutschland mit Freude gegessen werden, so z. B. Tiramisu, welches ausBiskuit, Kaffee wie auch Likör sowie der Eiercreme besteht und nicht erhitzt wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme mit Weinschaum, welche dasnussige und traubenfruchtiges Aroma hat und in dem Sommer als leichtes Dessert ziemlich gemocht wird, trotz der Kalorien. Zabaione wird gerne im Glas aufgetischt, zu diesem Zweck werden Kekse und Gebäck gereicht. Zum Kaffee ergänzen sich vor allem die knusprigen Amarettini.

Tags:

Comments are closed.