Italienisches Restaurant Hannover

Ebenfalls wenn keineswegs sämtliche Italiener in Deutschland in der Gastro aktiv sind, fallen sie da doch nach wie vor gerade in das Auge, weil es etlich italienische Gaststätte in der Bundesrepublik Deutschland gibt, welche oft in familiärer Gepflogenheit über viele Generationen fortgeführt werden, sowie es ebenso in Italien gängig ist. Die meisten italienischen Einwanderer kamen in den 50er Jahren als inständig benötigte Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder nach Deutschland und etliche von ihnen sind hier geblieben sowie bauten sich ebenso in 2. Generation eine Existenz auf. Trotzdem entschieden sich eine Menge italienischer Zuwanderer dafür, die italienische Nationalität statt der deutschen zu bewahren. Die Gruppe der italienischen Zuwanderer stellt in Deutschland eine der bedeutensten und traditionsreichsten dar. Man nennt diese beispielsweise Deutschitaliener oder Italo-Deutsche., Wie in fast allen südeuropäischen Ländern läuft auch in Italien die Nahrungsaufnahme kompett anders ab als als es hier in Deutschland gang und gäbe ist. Aber natürlich gehört hierzu ein selbst angebauter Wein und natürlich gehören ein guter tropfen Wein und natürlich im optimalfall auch viele gute Freunde und Familie dazu. Das Essen ist gesellig und mehr als nur die Einnahme einer Mahlzeit, es bietet die Möglichkeit sich auszutauschen, Anekdoten zu erzählen und zu hören und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Daher braucht das Mittagessen in Italien meistens auch viel länger als hierzulande, es kann sich, wie in Frankreich auch, über zwei, drei Stunden hinziehen und hat mindestens drei Gänge. Vor allem das Abendessen, das häufig viel später als in Mittel- und Nordeuropa eingenommen wird, ist als die größte Speise des Tages, ein beeindruckendes Spektakel., In Italien werden Wurstwaren mit Vergnügen als Appetithäppchen verzehrt. Keinesfalls alle Artikel der vielseitigen Auswahl an Wurst- wie auch Schinkenware in der italienischen Küche haben es ebenfalls nach Deutschland geschafft, nichtsdestotrotz sind Salami und Co. ebenfalls hierzulande ziemlich populär. Vor allem der luftgetrocknete, würzige Parmaschinken wird häufig als Appetithäppchen, ebenso auf dem Antipasti Teller gereicht. Parmaschinken besitzt einen Schutz der Marke sowie sollte, damit die Bezeichnung getragen werden darf enorme qualitative Erwartungen erfüllen. Zudem muss dieser in dem Gebiet Parma lufttrocknen sowie reifen, die Schweine sollten ebenfalls ausschließlich aus Zentral- wie auch Norditalien abstammen. Auch weitere traditionelle Wurstwaren sowie die Mortadella sind in Deutschland beliebt, werden dort aber eher im Zuge des großen Frühstücks oder bei einem kalten Abendessen verzehrt. Wie gemocht die Fleischwaren in Italien als Vorspeise sind, offenbart die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“., Italien ist als indirekter südlicher „Nachbar“ seit Schluss des 2. Weltkriegs und in erster Linie seit dem Zeitpunkt der italienischen Einwanderung im Zuge des Wirtschaftswunders bezüglich der Deutschen ein gefragtes Urlaubsland. Mediterranes Flair, außergewöhnliche antike Architekturen, leckere Gerichte und selbstverständlich schöne Sandstrände sowie viele gute Hotels bewegen gegenwärtig etliche Deutsche an den Comer See, die Adria wie auch weitere Strände. Eine Menge italienische Restaurants in Deutschland wie auch deren Bekanntheit tragen sicher zu einem kontinuierlichen Reisewillen nach Italien an, trotz günstigerer Urlaubsziele. Ein Vorzug für Italien ist gewiss auch die gute Zugänglichkeit via Bahn, Bus sowie Automobil für alle, welche aus unterschiedlichen Gründen keinesfalls in den Urlaub jetten wollen. Durch die Zuordnung zu dem Euro-Währungsgebiet fällt ebenso lästiges Umtauschen weg. Mit preisgünstigen Flügen wäre man ebenso aus Norddeutschland, z. B. aus Hannover oder Bremen, schnell im Urlaubsland wie auch mag die authentische italienische Küche vor Ort auskosten., Italien ist berühmt für sein Eis, welches da über eine lange Tradition verfügt. Eis existierte schon im alten Rom, wo dieses aus Schnee sowie Eis aus den Alpen hergestellt worden ist, die von Schnellläufern in die Stadt geliefert worden sind. Das heute besonders erfolgreiche Eis aus Milch existiert seit dem 16. Jahrhundert. Allerdings ebenfalls Sorbets sowie Wassereissorten beglücken sich in Italien großer Bekanntheit sowie sind nahezu an jeder Straßenecke zu bekommen. Zusätzlich zu italienischen Restaurants haben es ebenso zahlreiche Eisdielen geschafft, sich in der Bundesrepublik Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selbst wird Eiscreme mit Vergnügen als traditioneller Nachtisch, im Eisbecher mit Früchten, gereicht sowie am Ende des Menüs augetischt. Speziell im Hochsommer ist der kalte süße Nachtisch ein Muss.%KEYWORD-URL%

Tags:

Comments are closed.