Italiener in Hannover

Die allseits beliebte Mittelmeerküche gibt es in diesem Sinne eigentlich gar nicht. Der Sammelbegriff steht für eine besondere Art zu kochen und die Verwendung typischer Zutaten, die auf diese Art vor allem im Mittelmeerraum angewendet werden. Sie zählt als besonders gesundheitsfördernd und enthält durch die bevorzugte Olivenölverwendung eine kleinere Anzahl schädliche Fettsäuren als andere Küchen anderer Länder. Gemäß wissenschaftlicher Untersuchungen leben die Menschen im Mittelmeerraum gesünder und werden älter und einige Krankheiten treten dort nicht auf, deshalb hat sich die Mittelmeerküche auch zu einer gefragten Ernährungsweise gewandelt. Die in Deutschland beliebteste Form der Mittelmeerküche ist die italienische Küche, warum es auch in hier in Deutschland eine so große Anzahl Italiener zu finden gibt., Ebenso wenn keinesfalls alle Italiener in Deutschland in der Gastro aktiv sind, sind diese doch besonders dort sehr auffällig, weil es etlich italienische Gaststätte in der BRD gibt, die oft in familiärer Tradition über etliche Generationen weitergeführt werden, sowie es auch in Italien normal ist. Die meisten italienischen Einwanderer sind zu den 50er Jahren als inständig gebrauchte Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder in die Bundesrepulik Deutschland gekommen und etliche davon sind in diesem Fall geblieben sowie bauten sich ebenfalls in 2. Generation das Dasein auf. Trotzdem entschieden sich überdurchschnittlich viele italienische Zuwanderer dafür, die italienische Staatsangehörigkeit statt der deutschen zu bewahren. Die Gruppe der italienischen Immigranten stellt in der Bundesrepublik Deutschland eine der größten sowie ältesten dar. Man bezeichnet sie als Deutschitaliener beziehungsweise Italo-Deutsche., Als Pasta werden Nudelgerichte betitelt. Der Nudelteig in Italien besteht anders als in Deutschland üblich, wo er mit Eiern hergestellt wird, ausschließlich aus Wasser, Hartweizengries wie auch Salz. Noch klassisch von Hand hergestellte Nudeln wird hinterher getrocknet wie auch einige Sekunden in heißem Wasser gekocht. In der aktuellen Nudelform ist die Pasta seit dem frühen Mittelalter belegt, die Anfertigung von Nudeln an sich lässt sich bis weit in die Antike zurückverfolgen. In Deutschland sind besonders Spaghetti in Form von Bolognese oder Napoli sehr angesehen sowie stehen aufgrund dessen in jedem italienischen Restaurant auf dem Menu. In Italien wie auch ebenfalls im gesamten Mittelmeerraum wird Pasta ebenso mit Vergnügen „pur“ verzehrt, auf die Weise, dass die Pasta einfach bloß mittels Olivenöl wie auch ggf. Knoblauch verfeinert werden. Die Nudelgerichte werden in der Auflaufform als „al forno“ betitelt, bspw. im Zugsammenhang von Lasagne., Fleischgerichte zählen ebenso sowie Pizza wie auch Pasta zu der italienischen Hausmannskost, zum Beispiel im Ofen gegart, gebraten oder ebenso mit Freude als Schmorgerichte. Vor allem angesehen sind Rind- wie auch Kalbsfleisch, allerdings auch Lamm, Pferd und Taube sind auf dem Speiseplan vorhanden. Schweinefleisch wird häufig in Form von Schinken sowie Salami gegessen. Eine traditionelle Speise, die auch in Deutschland viele Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, das Kalbsschnitzel, das via Salbei wie auch Schinken ausgestattet ist sowie dem Fleisch so eine besondere feinwürzige Note verleiht. Auch Ossobucco (Geschmortes vom Ochsen ist in der Bundesrepublik Deutschland angesehen sowie wird aus diesem Grund ebenfalls von einigen italienischen Restaurants angeboten. Traditionell offerieren die Italiener in Deutschland allerdings eher die Klassiker sowie Pizza sowie Nudeln oder als edlere Speisen eben Fisch an, da der als ziemlich typisch für den Mittelmeerraum gilt., Zusätzlich zu Nudeln verfügen ebenfalls Reisgerichte über die bereits lange Tradition seitens der italienischen Küche sowie in erster Linie nördlich des Landes ziemlich verbreitet, an dem Ort wo Reis seit der Auferweckung gepflanzt wird. Gerichte mit Reis vermögen entweder als erste Hauptspeise oder ebenfalls als Beilage zu Gerichten mit Fleisch gereicht werden. Italienische Restaurants setzen in erster Linie auf Risotto, das langwierig in der Produktion, jedoch in Deutschland sehr populär ist. Risotto mag mit Hilfe verschiedener Zutaten, beispielsweise Meeresfrüchten oder Pilzen ausgefeilt werden. Als eines der traditionellen Mahlzeiten Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis inkl. Erbsen, welches die allererste für den Dogen an dem Markustag war. Bis heute wird Reis nördlich in Italien angebaut.

Tags:

Comments are closed.