Italiener Hannover

Mit Freude werden in Italien Fleischware als Vorspeise verzehrt. Keineswegs alle Produkte der vielseitigen Auswahl an Wurst- und Schinkenware in der italienischen Kochstube haben es ebenfalls nach Deutschland geschafft, trotzdem sind Salami und Co. auch hier ziemlich populär. Ganz besonders der luftgetrocknete, würzige Parmaschinken wird gerne als Vorspeise, ebenso auf dem Antipasti Teller gereicht. Parmaschinken verfügt über einen Markenschutz wie auch sollte, damit die Bezeichnung getragen werden darf hohe hochwertige Ansprüche vollbringen. Außerdem sollte dieser in dem Gebiet Parma reifen sowie lufttrocknen, die Schweine sollten ebenso bloß aus Mittel- wie auch Norditalien stammen. Auch weitere traditionelle Fleischwaren wie die Mortadella machen sich ausgesprochen gut in Deutschland, werden dort allerdings eher im Zuge eines großzügigen Frühstücks beziehungsweise bei dem kalten Abendbrot verzehrt. Wie beliebt die Wurstwaren in Italien als Appetithäppchen sein können, offenbart die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“., Italienisches Essen ist aus dem deutschen kulinarischen Raum kaum noch weg zu lassen, in beinahe jeder Stadt findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder zumindest ein Eiscafe – seien es nun Großstädte wie Hamburg oder Hannover oder die Provinz um Hannover. Es ist nicht nur das Gefühl und die Erinnerung an die letzte Italien-Reise treibt uns zum Lieblingsitaliener von nebenan. Nudeln und Pizza gehören in der heutigen Zeit einfach ganz normal zu unserem Leben, da sie einfach hervorragend wohlschmecken und auch ein nicht wegzudenkender Teil unserer üblichen Ernährung sind. So wurde aus dem italienischen Essen der Einwanderer ein deutsches Kulturgut, auf das niemand freiwillig verzichten möchte., Italien ist bekannt für seine Eiscreme, die dort über eine nachhaltig Tradition verfügt. Eis existierte bereits im alten Rom, an welchem Ort dieses aus Schnee sowie Eis von dem Gebirge hergestellt worden ist, welche von Schnellläufern in die Stadt gebracht worden sind. Das gegenwärtig besonders beliebte Eis aus Milch existiert seit dem 16. Jahrhundert. Jedoch auch Wassereissorten und Sorbets beglücken sich in Italien großer Popularität wie auch können sozusagen an jeder Straßenecke erhalten werden. Neben italienischen Gaststätten haben es auch viele Eisdielen geschafft, sich in Deutschland zu etablieren. In Italien selbst wird Eis mit Vergnügen als klassischer Nachtisch, im Becher inkl. Früchten, gereicht sowie am Ende des Menüs augetischt. Besonders im Sommer ist das kühle süße Dessert ein Muss., Eine klassische italienische Antipasto ist Vitello, die aus dem Piemont kommt. Die zunächst außergewöhnliche Zusammenstellung aus Kalbsfleisch wie auch Thunfischsauce macht den besonderen Reiz des Gerichtes aus. Das Kalbsfleisch wird zunächst gekocht und erhält wegen dem zugefügten Gemüse und Wein einen intensiven, aber feinen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser wie auch nach Geschmack Kapern sowie Sardellen fein püriert. Das sorgfältig geschnittene Fleisch vom Kalb wird in dem kühlen Status dann mittels der Sauce übergossen, dafür werden Kapern und Zitronenscheiben garniert. Das Gericht wird keinesfalls ausschließlich in italienischen Restaurants aufgetischt, sondern ist wegen seiner Bekanntheit nun ebenso in Supermärkten zu kaufen., Italien ist als südlicher „Nachbar“ seit Schluss des 2. Weltkriegs und vor allem seit der Einwanderung im Rahmen des deutschen Wirtschaftswunders ein gefragtes Urlaubsland. Mediterranes Flair, außergewöhnliche antike Architekturen, leckere Gerichte wie auch verständlicherweise herrliche Sandstrände und viele angemessene Herbergen bewegen bis heute viele Bundesbürger an den Comer See, die Adria und weitere Strände. Jede Menge italienische Gaststätten in Deutschland und deren Bekanntheit sind sicherlich Gründe für die anhaltende Reiselust nach Italien, trotz preiswerteren Urlaubszielen. Ein Pluspunkt Italiens ist sicherlich ebenfalls die gute Erreichbarkeit via Bus, Bahn und Auto zu Gunsten von allen, welche aus unterschiedlichen Anlässen keineswegs in den Urlaub jetten wollen. Anhand der Zuordnung zur Eurozone fällt ebenso lästiges Umtauschen weg. Mit günstigen Flügen wäre man ebenso aus dem Norden Deutschlands, zum Beispiel aus Bremen oder Hannover, zügig in dem Urlaubsland wie auch mag die authentische italienische Kochkunst vor Ort genießen., Zu den traditionellen Antipasti gehören etliche Gerichte inkl. Tomaten, z. B. Caprese. Die am Anfang von der Insel Capri stammende Mahlzeit besteht aus Tomaten, Mozzarella, Olivenöl und Basilikum wie auch greift dadurch die Farbtöne des Landes Italiens auf, weshalb es als eines der Nationalgerichte gilt. Der Insalata Caprese wird nicht gekocht und ist demnach einfach und zügig herzustellen. Unterschiede bei der Beschaffenheit gibt es demnach in erster Linie im Rahmen der verwendeten Zutaten. In der originalen italienischen Küche werden daher besonders gut reif geerntete wie auch geschmacksintensive Tomatensorten benutzt und anstatt dem normalen Mozzarella seitens Kuhmilch, die intensivere Büffelmozzarella. Das in der Bundesrepublik Deutschland ebenso ziemlich erfolgreiche Bruschetta war am Beginn ein Essen für arme Menschen besteht aus gerösteter Backware, welches mittels der Knoblauchzehe abgerieben und anschließend mit Olivenöl beträufelt wird. Bei den Deutschen ist vor allem die Variante „con pomodore“ beliebt, inklusive dem frischen Tomatensalat obenauf.

Tags:

Comments are closed.