Hochzeiten

Ich sollte vielleicht schon vorausnehmen, dass es abschließend in jedem Fall genau das war, was unsereins uns vorstellten.
Wir wollten eine Location mieten, welche sowohl drinnen wie auch im Freien die Option bietet, sich zu beschäftigen. Da wir in der Hansestadt Hamburg und dadurch in der Nähe der Elbe wohnten, wollten wir in jedem Fall eine Nähe zu dem Wasser haben & entschlossen uns anschließend für einen schönen Platz mit Hafenblick und ausreichend Platz im Innenbereich bei möglichem Regenguss oder für die etwas spätere Stunde fürs Tanzen.

Bei dem Fest sollte logischerweise ebenfalls eine Menge Musik spielen und weil wir ebenfalls in diesem Punkt eigene Präferenzen besaßen, suchten wir uns einen bekannten DJ aus, welcher ziemlich exakt unsere Geschmacksrichtung trifft & ebenso für Anregungen stets offen ist. Abgesehen von dem Discjockey, welcher aber erst zu späterer Stunde beginnen soll, wünschten wir uns auch eine Band.

Die Eventlocation war wirklich sagenhaft und mein Mann und ich sind den Besitzern bis zum heutigen Tag sehr dankbar wegen der tatkräftigen Unterstützung.
Um das Catering haben wir uns allerdings selbst gekümmert, da wir in diesem Fall ziemlich spezielle Erwartungen hatten und uns ebenso eine vielfältige Grillplatte mit reichlich Fleisch wie ebenso ein offenes Buffet mit vegetarischen Speisen wünschten.

Mein Liebster & ich mochten nicht kirchlich sondern nur standesamtlich den Bund der Ehe eingehen.
In erster Linie mussten wir beide uns daher um den Termin bei dem Standes Amt bemühen; das ist mit ist mit einer großen Menge an Aufwand gekoppelt gewesen. Mein Mann & ich wollten unbedingt an an einem Wochenende heiraten, was sich jedoch als sehr schwierig herausstellen sollte, da in den Sommermonaten selbstverständlich eine große Menge an Menschen an Wochenenden sich trauen lassen möchten. Mit Ach und Krach haben mein Mann und ich dann noch ein Datum erhalten, der uns beiden äußerst zusagte.
Wir hatten zu diesem Zweck noch viele Formulare auszufüllen, welche uns teilweise wirklichen Kopfschmerz bereiteten.

Am Wichtigsten ist für uns jedoch nicht die amtliche Heirat gewesen, sondern die Hochzeitsfeier im Anschluss. Mein Mann und ich wünschten ein schönes großes Fest mit jeder Menge Gästen zelebrieren, was uns ewig als ein positives Erlebnis in den Köpfen verleiben wird.

Eine Heirat muss frühzeitig geplant werden, da man deutlich mehr beachten muss als es sich denkt.

Nach langem Nachforschen ,entdeckten mein Mann und ich den perfekten Cateringservice & engagierten selber zusätzlich ein paar Verwandten um an dem Grill unterstützend zu wirken. Ebenso Getränke sind von dem Caterer bereitgestellt worden & mein Mann und ich waren sehr hingerissen von der großen Auswahl an Cocktails sowie weiteren Tränken, die der Cateringservice in dem Repertoire hatte.

Neben den streng genommen eindeutigen Planungen, gab es noch viele Kleinigkeiten, welche mein Mann und ich zu überprüfen hatten. Zum Beispiel hatten wir bestimmen zu entscheiden, auf welche Art der Hochzeitssaal hergerichtet werden soll; logischerweise wie viele Leute mein Mann und ich empfangen wollten, dazu wie unsere Einladungen aussehen sollten und zuletzt was alles an Essen, Trank sowie Tanz bei des Hochzeitsfest ablaufen soll. Und das war ziemlich viel. Nichtsdestotrotz ist es am Ende zu einem schönen Tag geworden, den welchen unsereins wie auch niemand der zahlreichen Eingeladenen so schnell vergessen wird.

Ich persönlich habe meine eigene Hochzeit 2013 sowie habe die Planung ca. 1 Monat im Vorfeld & damit eigentlich viel zu spät begonnen. Ich habe einfach nicht daran gedacht, welche Anzahl an Kriterien es zu klären gibt, allerdings nach der sehr stressigen Zeit, hatte ich trotz allem eine unvergessliche Feier.

Comments are closed.