Gesellschaftstanz

Gesellschaftstanz
Das Welttanzprogramm WTP wurde in den 1960er Jahren konstruiert sowohl hat in überarbeiteter Form bis heute Gültigkeit als tänzerische Grundausbildung. Das WTP orientiert sich an fünf maßgeblichen Musikrichtungen wie noch ihrer wesentlichen Rhythmik, der verschiedenartige Tänze angegliedert werden können. Es bezieht sich in diesem Fall um Walzer-Musik,Discothek-Musik, Swing-Musik, Latino-Musik wie auch Tango-Musik. Da es sich bei Latino und Tango mehr um national kennzeichnende Musikstile handelt, werden jene nur im 2 Tanzkurs vermittelt, Walzer, Disco sowie Swing als Kernprogramm sind Bestandteil des 1. Kurses für Einsteiger. Bei der Optimierung des Programms 2012 zufolge den ADTV spielte vor allem eine anpassungsfähige Einheitlichkeit eine beachtenswerte Rolle, so sollten die Grundschritte z. B. international gleichartigsein, das Tanzen aber auf Grund Schrittlängen an die einzelnen Gegebenheiten angepasst werden vermögen., Bis zum heutigen Tage ist es für viele Teenager ganz normal in der 8. oder 9. Klasse einen Gesellschaftstanzkurs zu besuchen, auch wenn kein reges Interesse am Tanzen vorhanden ist. Dafür haben die meistenTanzschulen maßgeschneiderte Lehrgänge im Portfolio, die genau auf jene Zielgruppe ausgerichtet sind. Einige der Heranwachsenden entdeckt dann die Affinität zum Tanzen und nehmen auch gern die altersgemäßen Tanzparties für ihre Altersklasse im Tanzkreis wahr, wodurch man erste „Ausgeherfahrungen“ in einem vertrauten Umfeld aneignen kann. Bei den klassischen Jugendkursen werden die typischen Gesellschafts- ebenso wie Lateinamerikanischen Tänze herbeigeführt, welche ebenfalls zu moderner Komposition geschwingt werden vermögen. An dem Schluss eines Kurses ist anschließend ein Schulball, einst ebenfallsals Tanzkränzchen betitelt, auf welchem sich die Eltern jenetänzerischen Errungenschaften ihrer Sprösslinge besehen vermögen., Die Lateinamerikanischen Tänze bilden zusammen mit den Standardtänzen den größten Teil der Tänze des Welttanzprogramms. Sie umfassen fünf Tänze: Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble und Jive. Obgleich des Namens kommen bloß 3 der Lateinamerikanischen Tänze wirklich aus Südamerika, der Jive entwickelte sich in Nordamerika und der Paso Doble hat spanische wie auch französische Wurzeln. Jede Menge wahrhaftig aus Lateinamerika stammende Tänze wie der Mambo oder der Merengue zählen ebenfalls nicht in jene Rubrik. Die Zusammenfassung entstand eher durch eine Ähnlichkeit von Schritten wie auch Technik und wurde von Welttanzverbänden so festgelegt. Sie differenzieren sich von den Standardtänzen vor allem durch eine offenere Tanzhaltung mangels dauerhaften Körperkontakt und meist starke Hüftbewegungen, wogegen Ober- wie auch Unterkörper voneinander losgelöst bewegt werden. Das Tanzpaar tritt in diesem Fall nicht ausgerechnet als Einheit hinauf, statt dessen veranschaulichen Wechselbeziehung und Kommunikation., Gesellschaftstanz ist in der Bundesrepublik Deutschland ein beliebter Sport, der zum Zeitvertreib als auch als professionelle Karriere betrieben wird. Aufgrund beliebter TV-Serien, aber auch dank langjähriger Traditionen haben Tanzschulen und -Vereine einen regen Zuwachs und werden von Bürgern allen Alters gerne aufgesucht. Die Vorläufer des Gesellschaftstanzes liegen bereits bei den frühen Hochkulturen, bei welchen der Tanz eine rituelle und religiöse Bedeutung hat. Der Tanz ist bis in unsere Zeit eine Tätigkeit, die in großer Gesellschaft ausgeführt wird. Als Sport fördert das Tanzen die eigene Agilität, sowie Aufbau von Muskeln und Motorik. Tanz kann helfen, das Gleichgewicht zu verbessern und strafft den kompletten Körper. In den meisten Tanzvereinen und -Schulen, welche zum größten Teil durch den ADTV, den Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband e.V., organisiert sind, werden die verschiedenen Tanzarten des Welttanzprogramms – dem WTP gelehrt, darunter Standardtänze, Lateinamerikanische sowie besondere Tänze und auch aktuellere Tanzrichtungen wie Modern Jazz., In dem Tanzsport kann jeder hinsichtlich den Grundkurs wie auch die auf die Tatsache weiteren Medaillenkurse diverse Abzeichen sich aneignen, die einen Ausbildungsstand des Tänzers nachweisen. In den Basiskursen genügt dafür die erfolgreiche Beendung des Kurses aus, bspw. beim Welttanzabzeichen, das aus einer Beglaubigung wie auch der goldenen Nadel besteht. Es wird nach Beendigung der 2 Grundlagenkurse des Welttanzprogramms, die aus den Musikrichtungen Walzer, Disko, Swing (erster Kurs) sowie Latino und Tango (zweiter Kurs) bestehen. Wer danach weiterhin aufbauen möchte, kann sowohl das Deutsche Tanzabzeichen machen wie auch an den Medaillenkursen für das Bronzene, Silberne und (verschiedenartige) Goldene Tanzabzeichen teilnehmen. Jene sind auch eine Bedingung für die Lehre zum Tanzlehrer dank den ADTV., Die Angebote seitens Tanzschulen genügen seitens modernen Tänzen, Kinder-sowohl Jugendkursen, besonderem Seniorentanzen über die Standardtänze sowie Lateinamerikanischen Tänze bis zu Modetänzen sowie Film Clip Dancing. Ebenfalls Stepptanz oder Formationstanz ist sehr angesehen. Ballett wird mehrheitlich in besonderen Tanzeinrichtungen gelehrt, aber selbst gängige Tanzschulen haben diese Prägung des Tanzens, welche meist bereits in jungen Jahren angefangen wird, stellenweise im Programm. Da nämlich in der heutigen Zeit terminliche Flexibilität gefragt ist, bieten viele Tanzschulen ebenfalls ein dementsprechendes Kursangebot, vergleichbar wie in demFitnessstudio. Dermaßen ist es meist problemlos möglich, unter Kursen ähnlichen Forderungs zu verändern. Prinzipiell orientiert sich das Produktangebot der meisten Tanzschulen am Welttanzprogramm ebenso wie den Leitlinien des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrer Verbandes., Der Paso Doble ist deutlich von Flamenco und Stierkampf inspiriert überdies unterscheidet sich am überwiegendsten von den ähnlichen Lateinamerikanischen Tänzen. Jeder legt in diesem Fall reichlich Wichtigkeit auf einen starken Ausdruck. Als einfacher Bürgertanz ist er gegenwärtig sowohl in Europa als selbst in Südamerika ziemlich gemocht. Da die Schritttechnik äußerst reibungslos gehalten ist, fällt der Paso Doble vor allem durch aussagekräftige Drehungen auf. Der Paso Doble wird als Wettbewerbstanz auch in Tanzschulen gelehrt., Bei Anteilnahme gibt es nichtsdestoweniger auch bereits Offerten für die Kleinsten. Beim sogenannten Kindertanz erlernen die Kleinen einfache Schrittfolgen, welche die Körperwahrnehmung sowie Körperbeherrschungkräftigen wie auch den Kleinen ebenfalls ein gutes Selbstbewusstsein übermitteln. Meistens entfalten Kinder eine große Freude an dem Abtanzen, wenn sie im Vorfeld in jungen Jahren an den sportlichen Beschäftigungen heran geführt werden. Zumal ja Tanzen ziemlich gesund ist, kräftigen die Tanzschulen hinsichtlich spezielle Programme jene Leidenschaft äußerst mit Vergnügen. Aber selbst ein späterer Beginn ist ausführbar. Zumal ja das Tanzen beweisbar exemplarisch behilflich bei Demenz sein kann, gibt es sogar besondere Seniorentanzgruppen beziehungsweise selbst diverse Offerten für Wiedereinsteiger. Selbst sobald man keinen festen Tanzpartner hat, kann jeder sich reibungslos in einer Tanzschule für Paartänze einschreiben. In der Regel wird auf die Tatsache geachtet, dass es die gleichmäßige Geschlechterverteilung in den Lektionen gibt. Für Päärchen oder sichere Tanzpartnergibt es eigene Tanzkurse., Als international größte tänzerische Dachvereinigung ist der 1922 gegründete ADTV, der Allgemeine Deutsche Tanzlehrer Verband e.V., für die Interessenvertretung jener angeschlossenen Tanzschulen ebenso wie Choreograf zuständig sowie vertritt jene ebenso wie national wie ebenfalls global vor Behörden, Gerichten und solcher Politik. Die Tanzlehrer sind zudem mittels den Berufsverband Deutscher Tanzlehrer vorbereitet, die Träger der Tanzschulen mittels Swinging World e.V., der in Form einer GmbH ebenfalls die Markenrechte des ADTV handhabt. Das Logo steht als Qualitätssiegel für Tanzschulen. Etwa 800 Tanzschulen sowohl 2600 Choreografen sind mittels den Dachverband ADTV verwaltet, der Verband ist selbst Ausbildungsprüfer und machen die Kriterien der Lehre vor. Neben den tänzerischen Fähigkeiten sind auch kommunikative ebenso wie didaktische Kompetenzen gesucht., Viele guten Tanzvereine in Deutschland bieten inzwischen ein individuelles Programm für die verschiedenen Tanz-Level und jeden Alters an. Angeboten werden mitunter Kurse für Kinder oder Jugendliche, für Alleinstehende oder Paare. Und es wird unterschieden zwischen Anfängern und Einsteigern, Fortgeschrittenen und Profis. Nebst dessen existieren Tanzabzeichen mit deren Bestehen man das bronzene, silberne oder goldene Tanzabzeichen erlangen kann. In den meisten ADTV-Tanzschulen ist auch die Weiterbildung zum Gesellschafts- Tanzlehrer möglich. Die Qualifikation des Tanzlehrers geschieht über den Allgemeinen Deutschen Tanzlehrer Verband, der auch entsprechende Tanzschulen zertifiziert.

Tags:

Comments are closed.